Kassel – östlich der Fulda

JEDER BÜRGER in Kassel – östlich der Fulda kann MITMACHEN!

Das Mitteilungsorgan der Kultur-, Religions- und Sportgemeinschaften in Kassel – östlich der Fulda, ist ein soziales Projekt! Es wird ehrenamtlich herausgegeben. Mit den Anzeigen wird kein Gewinn angestrebt, sondern sie decken die Kosten für die Herstellung des Heftes. Die Broschüren sind kostenfrei für alle Bürger der vier Kasseler Stadtteile – östlich der Fulda.

Dieses Magazin erreicht:

  • die Mitglieder beziehungsweise Beschäftigten der aktiv im Heft vertretenen Vereine, Verbände und Interessengemeinschaften
  • die Mitarbeiter der Institutionen, welche dieses Medium unterstützen
  • die Kunden der Geschäfte, in welchen die Broschüre ausliegt
  • Angehörige beziehungsweise gute Bekannte der zuvor bezeichneten Personen – dies macht im Schnitt zwei weitere Leser aus

Der Leserkreis umfasst sich auf jede vierte Person im Kasseler Osten – in den vier Stadtteilen leben insgesamt etwa 25.500 Menschen. Die aktuelle Auflage beträgt 3.500 Exemplare!

Herausgegeben wird das Magazin von Frauen und Männern, die den Wunsch haben, aktuelle und historisch interessante Informationen der Stadtteile zu vermitteln. Es sind zur Zeit Sigrid Rehfeldt, Marianne Bednorz, Hannelore Diederich, Wolf Silaff, Jürgen Siegwolf, Dietmar Pfütz, Oliver Leuer und Klaus-Peter Hünnerscheidt.

Die Redakteure füllen die Innenseiten mit lebendigen Berichten über:

  • Soziale Tätigkeiten – Menschen werden aktiv für Menschen!
  • Aktuelles in den vier Stadtteilen: Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt, Waldau
  • Nachrichten aus den Verbänden aus Kassel – östlich der Fulda
  • Bewegendes, das den Einwohnern zwischen Fabriken und Autobahnen nahe geht   
  • Wichtiges, das die hiesige Bevölkerung interessiert

sowie einem Terminkalender, wichtigen Telefonnummern und Adressen.

Allen Institutionen des Kasseler Ostens wird die Möglichkeit gegeben, sich vorzustellen. Dadurch werden die vier Stadtteile dichter vernetzt! Beiträge wurden bisher eingebracht von: Losseschule; Joseph-von-Eichendorff-Schule; Johann Hinrich Wichern Schule; Kindertagesstätte Eichwald; Kulturfabrik Salzmann e.V.; Gemischter Chor 1861 Kassel-Bettenhausen e.V.; Stadtteilzentrum Agathof e.V.; den vier Ortsbeiräten; Katholische Kirchengemeinden Sankt Kunigundis und Sankt Andreas; Freie evangelische Gemeinde Kassel-Ost; SV Rot-Weiss Kassel e.V.; AG Dorfplatz Bettenhausen; mehrere Siedlervereine, Geschichtsarbeitskreis „EriN“; Rote Rübe; primo e.V.; essbare  Stadt; ARGE Forstfeld; Hafentreff Unterneustadt; Stadtteiltreff Waldau; Ludwig-Noll-Verein; Stadt Kassel; Projekt Aktive Eltern, u. v. m.

Hergestellt wird das Heft von Klaus-Peter Hünnerscheidt, wohnhaft in der Gartenstadt Eichwald, gelernter Mediengestalter sowie geprüfter Industriemeister Druck. Der Inhaber des Du-Lac-Verlags übernimmt Layout, Satz und Bildbearbeitung, danach kümmert er sich um die Produktion des Heftes.

Die Anzeigenkunden werden betreut vom Verlag.